Sprunglinks

Agglomerationsprogramm Langenthal

Ein Agglomerationsprogramm (AP) ist ein vom Bund geschaffenes Planungsinstrument, das es erlaubt, die Entwicklung von Verkehr und Siedlung zu koordinieren und zu steuern. Die dafür nötigen Mittel können gestützt auf das AP effizient und entsprechend den Grundsätzen der Nachhaltigkeit eingesetzt werden. Im AP werden Massnahmen definiert und priorisiert, die die Bereiche Verkehr und Siedlung aufeinander abstimmen und weiterentwickeln.

Die Agglomeration Langenthal gilt als eine der kleinsten Agglomerationen in der Schweiz und wird vom Bund als Spezialfall behandelt und die Entwicklungsmassnahmen werden im Verhältnis zur Grösse anderer Agglomerationen hoch bewertet. Dieser Sonderstatus bietet Chance und Herausforderung zugleich, in absehbarer Zeit insbesondere am Bahnhof Langenthal die vorgesehenen städtischen und regional bedeutsamen grossen Projekte mit namhaften Bundes- und Staatsbeiträgen umzusetzen!

Im Rahmen der Erarbeitung des regionalen Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzeptes (RGSKII) Oberaargau wurde unter Federführung der Stadt Langenthal in enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Behörden das Agglomerationsprogramm Langenthal der 3. Generation erarbeitet.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf der Projektseite "Stadtraum" der Stadt Langenthal.
Copyright © 2016 Oberaargau
Bitte Zahlen addieren =    
http://www.oberaargau.ch/Region-im-Kanton-Bern/regionalentwicklung/Agglomerationspolitik/?projId=11